JETZT NEU: Porridge Smoothie Bowl in 2 Sorten. Jetzt testen und Versandkosten sparen.

Die drei Ayurveda-Typen – welcher davon bist du?

April 1, 2020
  • Ernährung
Die drei Ayurveda-Typen – welcher davon bist du?

Wer sich ein wenig mit Ayurveda auseinandersetzt, kommt um sie nicht herum: Die drei Ayurveda-Typen (Doshas) Vata, Pitta und Kapha. Unter den sogenannten Doshas versteht man die drei Lebensenergien, die in jedem Organismus vorhanden sind. Jede davon ist für bestimmte Körperfunktionen zuständig. 

Außerdem gibt die Ausprägung der drei Doshas in uns an, welcher Konstitutionstyp wir sind. Bist du eher der geerdete Kapha-Typ, feurig wie Pitta oder flexibel wie Vata? Je nach Ausprägung kannst du deinen Alltag und deine Essgewohnheiten so anpassen, dass deine Doshas im Gleichgewicht sind und du dich rundum wohl fühlst.

So heißt es nach der Ayurveda-Ernährung zum Beispiel, dass warmes Frühstück besser ist als kaltes. Vor allem gilt das für Kapha- und Vata-Typen. 

Erfahre mehr über die drei Doshas und finde heraus, welcher Typ du bist:

Die drei Doshas – das steckt dahinter!

Wenn wir von Ayurveda-Typen sprechen, meinen wir eigentlich die Ausprägung der drei Lebensenergien Kapha, Pitta und Vata. Tatsächlich hat nämlich jede*r von uns alle drei in sich. Bei den meisten Menschen ist aber für gewöhnlich ein Dosha stärker ausgeprägt als die anderen

Bist du zum Beispiel der Pitta-Typ, heißt das, dass dein Pitta-Dosha stärker ausgeprägt ist als Vata und Kapha. 

Manchmal kommt es auch vor, dass zwei Doshas ähnlich stark ausgeprägt sind. Dann spricht man von einem Mischtypen. Weniger häufig sind sogenannte Tri-Doshas. Davon ist dann die Rede, wenn alle drei Lebensenergien gleich stark vorhanden sind. 

Um herauszufinden, welcher Ayurveda-Typ du bist, können Dosha-Tests im Internet hilfreich sein. Eine genaue Bestimmung ist allerdings nur durch einen Besuch bei ayurvedischen Heilpraktiker*innen möglich. 

Vielleicht erkennst du dich aber bereits in unseren Beschreibungen der einzelnen Konstitutionstypen wieder:

Kapha – die Ruhe in Person

Dem Dosha Kapha werden die Elemente Erde und Wasser zugeschrieben. Diese Lebensenergie ist für die Struktur unseres Körpers zuständig, ebenso wie das richtige Maß an Körperflüssigkeiten

Kapha-Typen zeichnen sich durch ihre ruhige, geerdete und loyale Art aus. Es scheint, als könnte sie nichts aus dem Gleichgewicht bringen. 

Außerdem haben sie ein ausgezeichnetes Gedächtnis und erinnern sich an jede Kleinigkeit, die sie einmal gelernt haben. In ihrem Alltag haben diese Typen gerne Routine und es fällt ihnen leicht diese aufrechtzuerhalten. 

Probleme bereitet diesen Ayurveda-Typen ihre Gewohnheit, an Dingen und Personen festzuhalten. Außerdem neigen sie dazu, übermäßig zu essen und zu schlafen. An Bewegung mangelt es diesem Konstitutionstyp hingegen häufig. 

Ein Überschuss an Kapha äußert sich oft durch Übergewicht oder Krankheitsbilder wie Asthma, Depression und Diabetes. Im Alltag zeigt sich ein Kapha-Überschuss durch Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Trägheit. 

Tipps für Kapha Typen

Um der Trägheit entgegenzuwirken, ist regelmäßige Bewegung für Kapha-Typen essenziell. Außerdem gilt es das Verdauungsfeuer zu stärken. Das gelingt zum Beispiel mit heißem Ingwerwasser oder Gewürzen wie Kurkuma und Chili. Kurkuma zählt übrigens zu den Klassikern unter den Ayurveda Gewürzen.

Außerdem sollten diese Ayurveda-Typen lieber warme Mahlzeiten essen als kalte. Morgens also gerne zu wohlig warmem Haferbrei greifen, um das Verdauungsfeuer anzuheizen. 

Porridge mit Früchten
Kapha-Typen sollten warm frühstücken und zum Beispiel frischen Porridge essen.

Wer selbst noch nie Haferbrei zubereitet hat, kann sich mal an unserem Porridge-Grundrezept versuchen:

Rezept drucken
5 from 4 votes

Grundrezept: Haferbrei

Ein einfaches Grundrezept für den beliebten Haferbrei, der von den meisten Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken ist. 
Vorbereitungszeit2 Min.
Brei ziehen lassen3 Min.
Gesamtzeit5 Min.
Kalorien: 320kcal

Zutaten

  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative
  • 50 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 TL Zimt nach Wahl

Zubereitung

  • Haferflocken mit der Prise Salz sowie dem Süßungsmittel nach Wahl (Honig oder Agarvensirup) in der Milch oder dem Pflanzendrink aufkochen (nicht vergessen gut umrühren). 
  • Brei 3 Minuten ziehen lassen.
  • Brei in eine Schüssel leeren und mit Zimt bestreuen. 
  • Genießen!

Nährwerte

Calories: 320kcal

Kapha-dominierte Menschen sollten Bewegung in ihre Routine integrieren, das Nickerchen am Nachmittag lieber weglassen und sich ab und an in abenteuerliche und neue Situationen begeben. So bleibt die Lebensenergie in Balance und ein Überschuss wird verhindert. 

Pitta – die Hitzköpfe

Der Lebensenergie Pitta wird vorwiegend das Element Feuer zugeschrieben, sowie ein geringer Anteil Wasser.

Pitta ist für die Stoffwechselvorgänge in unserem Körper zuständig und regelt den Hormonhaushalt ebenso wie die Körpertemperatur

Menschen, bei denen dieses Dosha vorherrscht, arbeiten sehr strukturiert und können sich gut konzentrieren. Sie sind praktisch veranlagt und logische Denker.

Der feurige Pitta-Typ neigt aber auch zu Wutausbrüchen, besonders dann, wenn er hungrig ist. Es fällt ihm eher schwer sich zu entspannen und er leidet häufig unter Einschlafproblemen

Bei einem Überschuss an Pitta-Energie kann es im Körper zu Entzündungen und hohem Blutdruck kommen. Typische Erkrankungen sind Hauterkrankungen wie Akne oder Magen- und Darm-Geschwüre. 

Tipps für Pitta-Typen

Für den Ayurveda-Typen Pitta gilt es Extreme zu vermeiden. So brauchen diese Menschen zwar Sport als Ausgleich, allerdings sollten sie zu hohe Belastung vermeiden.

Menschen mit Pitta-Konstitution sollten sich von Hitze eher fernhalten. Das gilt auch für Gewürze. Auf scharfes Essen sollten sie lieber verzichten.

Liebe Pitta-Typen, jetzt müsst ihr stark sein, denn auch aufputschende Getränke wie Kaffee, Tee oder Energy Drinks solltet ihr nur in kleinen Mengen konsumieren oder am besten gar nicht.

Kaffeetasse
Pitta-Typen sollten aufputschende Getränke wie Kaffee nur in geringen Mengen genießen oder ganz darauf verzichten.

Im Alltag sollten sich Pitta-Typen in einem kühlen und gut gelüfteten Umfeld aufhalten. Außerdem ist es für sie besonders wichtig, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Vata – die Enthusiasten

Das Dosha Vata steuert unsere Energie und ist für unser Nervensystem zuständig.

Vata wird mit den Elementen Luft und Raum/Äther verbunden. Diese Leichtigkeit spiegelt sich auch im Charakter der Vata-Typen wieder. 

Sie gelten als kreativ und enthusiastisch, probieren gerne Neues aus und sind sehr aufgeschlossene Persönlichkeiten. Sie bewegen sich außerdem gerne und sind sehr aktiv

Ihre Spontanität lässt sie allerdings manchmal unüberlegt und vorschnell handeln. Auch ihre Vergesslichkeit macht ihnen und ihren Mitmenschen hin und wieder zu schaffen. 

Gerät der Vata-Typ aus dem Gleichgewicht, neigt er zu Nervosität und Ängstlichkeit. Deshalb leidet er auch häufig an Schlafstörungen. Typische Erkrankungen bei einem Vata-Überschuss sind Arthritis und Gelenkbeschwerden. 

Tipps für Vata-Typen

Menschen mit Vata-Konstitution vergessen gerne mal zu essen und lassen Mahlzeiten einfach mal ausfallen. Im Alltag sollten sie daher darauf achten, regelmäßig und gut zu essen. Auch Ruhe ist für diesen Typen besonders wichtig

Da sie zu Verdauungsproblemen neigen, sind regelmäßige und am besten warme Mahlzeiten für Vata-Typen essenziell. 

Haferflocken

Getreideflocken aus dem vollen Haferkorn sind die ideale Frühstücks-Basis....

Jetzt entdecken
  • #ayurveda
  • #ayurveda ernährung
  • #ayurveda typen
  • #ayurvedische ernährung
  • #ayurvedische heilkunde
  • #dosha
  • #doshas

Produkte aus diesem Beitrag

Verival Haferflocken
Haferflocken
Inhalt 500 Gramm (€ 3,70 * / 1000 Gramm)
ab € 1,85 *
Verival Agavensirup
Agavensirup
Inhalt 250 Gramm (€ 18,36 * / 1000 Gramm)
ab € 4,59 *