Tag der Biene: -10% auf Honig-Produkte + Gratis-Honig mit dem Code HONEY10

Guten Morgen, Jürgen Siebert von Creative Mornings Berlin!

Februar 26, 2016
  • Morgenmomente
Guten Morgen, Jürgen Siebert von Creative Mornings Berlin!

Am 26. Februar feiern die Creative Mornings Berlin ihr 50. Event, bei dem auch Verival mit einem Bio-Frühstück mit dabei sein wird. Wir haben das zum Anlass genommen, um mit Jürgen Siebert über die Entwicklung und den Charme der Event-Reihe zu plaudern.

CM-Berlin Gastgeber Jürgen Siebert © Norman Posselt (Monotype)
CM-Berlin Gastgeber Jürgen Siebert © Norman Posselt (Monotype)

Wie bist du auf die Idee gekommen, Creative Mornings-Gastgeber in Berlin zu werden?

Na ja, wenn man sich so durch Netz bewegt, um zu sehen, was Kreative in aller Welt so veranstalten, stößt man irgendwann auf ein CreativeMornings-Video. Bei mir war das vor fünf Jahren der Fall. Ich entdeckte den Vortrag von Mike Monteiro aus San Francisco, der den Zuhörern mit dem Mantra »Fuck you, pay me« eintrichterte, dass sie niemals klein bei geben sollen, wenn es um die Bezahlung ihrer Leistung geht. Der Auftritt gefiel mir unglaublich gut, vor allem auch das Konzept: kostenloser Frühstücksvortrag. Geniales Konzept. Ich recherchierte ein bisschen und fand heraus, dass Tina Roth-Eisenberg diese Creative Mornings ins Leben gerufen hat und gerade in alle Welt exportiert. Also habe ich mich für den Standort Berlin beworben.

Ihr feiert im Februar Jubiläum. Haben sich eure Veranstaltungen vom ersten bis zum 50. Event verändert?

Die Vortragsreihe hat sich nicht essenziell verändert, außer dass wir von Mal zu Mal mehr Erfahrung sammelten. Natürlich ist unsere Gemeinde auch größer geworden. Anfänglich erreichten wir rund 400 Menschen, von denen 40 zum ersten Event kamen. Inzwischen ist unsere Gemeinde 3500 Personen groß, und es wollen 350 Leute zu einem Creative Morning Berlin kommen… von denen rund 100 leider auf der Warteliste landen. Ich denke auch, dass sich der Wohlfühlfaktor auf unseren Veranstaltungen verbessert hat: guter italienischer Kaffee, frisches Gebäck, ausgereifte Technik, nette Gespräche.

Erst ein Kaffee, dann die geballte Inspiration © Norman Posselt (Monotype)
Erst Kaffee, dann die geballte Inspiration © Norman Posselt (Monotype)

Was gehört für dich zu einem inspirierten Morgen unbedingt dazu?

Eine Sprecherin oder ein Sprecher, die inspirieren, und natürlich gut gelaunte Besucher. Da Berlin eine Nachtstadt mit vielen Verlockungen ist, ist das mit der guten Laune am Morgen nicht immer garantiert. So gesehen freuen wir uns über eine große Gemeinde, denn rund ein Drittel der angemeldeten Besucher kommt einfach nicht, weil es am Vorabend wohl ziemlich spät geworden ist. Daher überbuchen wir unser Event ordentlich. Darüber freuen sich dann die Aufgeweckten von der Warteliste, und umso besser gelaunt erscheinen sie dann am Freitagmorgen.

Gut gelaunte Besucher & der beste Kaffee der Stadt © Norman Posselt (Monotype)
Gut gelaunte Besucher & der beste Kaffee der Stadt © Norman Posselt (Monotype)

Was muss die perfekte Location für einen Creative Morning mitbringen und wie wählt ihr sie aus?

Wir wählen nach der Lage und der Größe aus. Unsere Ideal-Location muss 200 Besuchern Platz bieten, im Herzen von Berlin gelegen sein und vor allem Zugang und Platz für das dreirädrige Wägelchen unseres Kaffee-Sponsors Electric Espresso haben. Die kommen mit einer umgebauten Piaggio Ape und brühen den besten Kaffee der Stadt.

Mit welchem Creative Mornings-Speaker würdest du gerne einmal frühstücken und was käme auf den Tisch?

Ich hätte gerne mal eine Schauspielerin oder einen Schauspieler als Vortragende. Leider sind die meistens auf Achse, oder ausgebucht, oder sie standen am Abend zuvor lange auf der Bühne. Meine Wunschkandidaten: Lars Eidinger, Armin Rohde, Nora Tschirner oder Nora von Waldstätten. Sie könnten unseren kreativen Besuchern vielleicht vermitteln, wie man in entscheidenden Momenten eine Rolle spielt, um etwas zu erreichen, zum Beispiel einen Job oder einen Auftrag. Auf den Tisch kämen: ein Accessoire (Hut, Schal oder Krawatte), ein Cappuccino und ein Müsli mit frischen Himbeeren.

© Norman Posselt (Monotype)
© Norman Posselt (Monotype)

Jürgen Siebert findest du auf Twitter unter @Fontblog. Mehr von den Creative Mornings Berlin gibt’s auf der Website und auf Twitter sowie unter dem Hashstag #cmber.