1 Box. 5 Sorten. Alle Nährstoffe, die dein Körper braucht.
Probierbox mit allen unseren 5 Bestsellern um nur €4,99 und versandkostenfrei - Jetzt kaufen

Haferflocken: Nicht nur gesund zum Frühstück

März 26, 2020
  • Ernährung
  • Frühstück
Haferflocken: Nicht nur gesund zum Frühstück

Eine gesunde Ernährung mit regionalen, nachhaltigen und trotzdem preiswerten Produkten wird für viele Menschen immer wichtiger. Unsere heimischen Getreidesorten erfüllen diese Bedingungen.

Besonders der Hafer verfügt über Inhaltsstoffe, die sich günstig auf Herz und Kreislauf auswirken. Seine Flocken gewinnen die Hersteller aus dem vollen Korn. Somit beinhalten Haferflocken alle wertvollen Bestandteile des Keimlings.

Im Handel erhältst du drei Varianten: kernige, zarte oder Schmelzflocken.

Jeder kennt Haferflocken zum Frühstück

gesunde Haferflocken

Ob in einem klassischen Bircher Müsli, den trendigen „Overnight Oats“ sowie im herzhaften Körnerbrot: Haferflocken sind von unseren Frühstückstischen als gesundes Frühstück kaum mehr wegzudenken. Doch die kleinen Kraftpakete eignen sich nicht nur für deine erste Mahlzeit des Tages. Du profitierst in vielerlei Hinsicht von ihrer positiven Wirkung.

Warum sind Haferflocken eigentlich so beliebt?

Die leckeren Haferflocken sind einfach zu verwenden und zeigen sich als wahre Allroundtalente. Du kannst mit ihnen feine Kuchen und knusprige Plätzchen und energiereiche Müsliriegel backen. Diese kannst du immer zwischendurch für den kleinen Hunger vernaschen.

Die Ballaststoffe von Haferflocken im Müsli oder Porridge machen dich am Morgen lange satt und helfen dir sogar beim Abnehmen. Für die gesunde Ernährung von Kleinkindern, Senioren und sportlich Aktiven bieten sie viele Pluspunkte.

Zusammen mit einem Milchprodukt wie Joghurt und frischem, vitaminreichem Obst bilden sie für bewusste Genießer den Inbegriff der ausgewogenen Kost. Du kannst natürlich auch Milchalternativen verwenden.

Wie gesund sind Haferflocken und welche Vorteile haben sie?

Zahlreiche anerkannte Studien und noch mehr persönliche Erfahrungen belegen die positiven Effekte dieses vollwertigen Produktes auf unseren Körper.

Dazu zählen unter anderem

  • die verdauungsfördernde Wirkung durch lösliche Ballaststoffe,
  • eine gestärkte Immunabwehr und festere Haare beziehungsweise Nägel durch die enthaltenen Spurenelemente,
  • der hohe Anteil an Vitamin B1 und Vitamin B7 (Biotin) plus Zink,
  • ein wohltuender und lindernder Einfluss ihrer Inhaltsstoffe bei Magen- oder Darmproblemen,
  • der regulierende Effekt auf einen erhöhten Cholesterin- und Blutzuckerspiegel durch Beta Glucane sowie
  • die komplexen und wertvollen Kohlehydrate als Energielieferant.

In der heutigen Zeit legen viele Menschen Wert auf eine vollwertige und gesunde Kost. Gerade die wachsende Gruppe der Vegetarier und Veganer profitiert von Gerichten aus Haferflocken, da diese Produkte eine exzellente pflanzliche Proteinquelle darstellen.

Zusammen mit Sojamilch und ähnlichen Erzeugnissen bietet ihnen der Hafer eine echte Alternative. Auch Patienten mit Diabetes Typ 2 berichten von positiven Auswirkungen. Ein gesundes Müsli, Porridge und Co helfen dir dabei, dich regional, vielseitig und zugleich günstig zu ernähren.

Kann ich Haferflocken auch zum Abend essen?

Die wandelbaren Getreideprodukte kannst du nicht nur beim Frühstück in den Speiseplan integrieren. Sie peppen das Abendessen zum Beispiel im vollwertigen Brot, im Joghurt oder im „Fleischpflanzerl“ auf.

Auch gegen ein leichtes Bircher Müsli spricht jetzt nichts. Die positiven Effekte für deinen Körper, wie das anhaltende Sättigungsgefühl, wirken abends genauso gut. So bist du vor einer nächtlichen Heißhungerattacke am Kühlschrank bestens gewappnet!

Haferflocken zu Mittag und für zwischendurch

Aus Hafer lassen sich zu jeder Tageszeit leckere und gesunde Snacks für eine Zwischenmahlzeit zaubern. Vollwertige Nusskekse, die dir am Schreibtisch als „Nervennahrung“ dienen, bilden nur eine Option.

Die „Overnight Oats“ schmecken nicht nur zum Frühstück. Darüber hinaus wertet ein „Topping“ aus gerösteten Flocken deine Quarkspeise sowie den Obstsalat optisch und geschmacklich auf. Außerdem machen sie sich auf dem Mittagstisch gut. Ob in Zucchinibratlingen, in einem süßen Auflauf oder auf einem herzhaft belegten Körnerbrötchen – viele Varianten mit der gesunden Zutat bieten sich dir an. Die leichten Imbisse sättigen dich zwar, die typische Müdigkeit und Schwere nach dem Essen hält sich jedoch in Grenzen.

Bircher Müsliriegel Rezept - Haferflocken

Welche Gerichte kann ich aus Haferflocken zubereiten?

Vielseitig einsetzbare Haferflocken – eine kleine Auswahl an Ideen vom Frühstück bis zum Abendessen

Zum gesunden Start in den Tag empfehlen sich die Klassiker wie Bircher Müsli, Overnight Oats, Granola und Porridge. Davon darfst du immer wieder neue Varianten genießen. Zusammen mit Früchten der Saison, verschiedenen Milchprodukten und allen Arten von Nüssen (Nüsse, Cashew, Haselnüsse, etc.) und Samen wird das Frühstück nie langweilig. Beim kleinen Hunger „zwischendurch“ greifst du eventuell zu einem kernigen Müsliriegel, im Idealfall aus eigener Herstellung.

Alternativ wertest du das Pausenjoghurt mit einigen Gramm Haferflocken auf. Dein Mittagessen beginnt vielleicht einmal mit einer Haferflockensuppe – der Versuch lohnt sich. Das Internet liefert dir weitere leckere Anregungen für Aufläufe und Bratlinge. Zum Kaffee am Nachmittag schmeckt ein Cookie mit Schokolade und Haferflocken.

Daneben gibt es zahlreiche Kuchenideen mit dem Getreideerzeugnis. Zur Weihnachtszeit setzen die Bäckerinnen und Bäcker vielfach auf den unverwechselbar nussigen Geschmack in ihren bewährten Plätzchenrezepten. Zur „Brotzeit“ und am Abend genießt du ebenfalls Gerichte mit den bekömmlichen Flocken. Als gesunde Zutat für selbst gebackenes Brot oder Brötchen ist Hafer bei vielen Rezepten unverzichtbar.

Du möchtest dich regional sowie von hochwertigen Zutaten ernähren und eventuell etwas abnehmen? Dabei sollen Gesundheit und Fitness nicht zu kurz kommen? Getreideflocken aus Hafer spielen als vielseitiges heimisches „Superfood“ eine große Rolle! Probier es aus!

Rezept drucken
5 from 171 votes

Bircher Müsliriegel

Gesunde Bircher Müsliriegel im Handumdrehen selber machen!
Vorbereitungszeit10 Min.
Cook Time30 Min.
Gesamtzeit40 Min.
Gang: Frühstück, Snack
Keyword: Bircher, Müsliriegel, Snack
Portionen: 18 Stück
Kalorien: 98kcal

Zutaten

  • 150 g Bircher Porridge
  • 150 g Bircher Müsli
  • 80 g Honig
  • 30 g Leinsamen
  • 20 g Quinoa Pops
  • 30 g Cashew Nüsse oder Nüsse deiner Wahl
  • 1 Apfel gerieben
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  • Die Leinsamen mit ein wenig Wasser in eine Schüssel geben und quellen lassen. Nüsse deiner Wahl grob hacken. Den Apfel reiben.
  • Bircher Porridge, Bircher Müsli, Quinoa Pops, Salz und Nüsse in eine Schüssel geben und vermischen. Danach den Apfel, Honig, Zitronensaft und schließlich die aufgequollenen Leinsamen dazu geben und gut vermischen.
  • Die Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen.
  • Für ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen. Danach auskühlen lassen und schneiden.

Nährwerte

Calories: 98kcal | Carbohydrates: 15.6g | Protein: 2.7g | Fat: 2.5g

Haferflocken

Getreideflocken aus dem vollen Haferkorn sind die ideale Frühstücks-Basis....

Jetzt entdecken