Tag der Biene: -10% auf Honig-Produkte + Gratis-Honig mit dem Code HONEY10

Porridge selber machen – so einfach geht’s

März 16, 2020
  • Ernährung
  • Frühstück
Porridge selber machen – so einfach geht’s

Nicht nur für die Engländer gehört ein frischer Porridge mittlerweile zum Frühstück dazu. Der leckere Brei ist längst international zum Frühstücksklassiker geworden.

Auch in Deutschland wird der nahrhafte Haferflocken-Brei mit allerlei Einlagen immer beliebter. Egal ob mit Nüssen, Früchten oder Gewürzen: Porridge ist gesund, schnell zubereitet und macht für lange Zeit satt.

Gesund macht ihn vor allem die Hauptzutat: Haferflocken. Die Flocken gelten schon länger als echtes Superfood und liefern wichtige Nährstoffe für den Körper. In ihnen stecken vor allem Eisen, Protein, Folsäure und jede Menge Magnesium. Zudem enthält das Getreide 14 % Eiweiß. Die vielen Ballaststoffe sättigen zudem lange und helfen dabei abzunehmen. Alles Eigenschaften, die Porridge zu einem perfekten Power-Frühstück am Morgen machen.

Porridge Zubereitung: Das Grundrezept

Das Porridge Grundrezept ist so einfach, dass es hierfür lediglich zwei Zutaten braucht. Zum einen blütenzarte Haferflocken und zum anderen Milch, Wasser oder Pflanzenmilch. Und so gelingt es:

Porridge Rezept
Rezept drucken
5 from 5 votes

Porridge Grundrezept

Der schottische Haferbrei geht ganz einfach und ist schnell zubereitet. Für das Grundrezept brauchst du nur drei Zutaten und kannst es dann noch mit deinen Lieblingsfrüchten und Gewürzen ergänzen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Gang: Frühstück
Portionen: 1

Zutaten

  • 180 ml Milch oder Pflanzendrink
  • 3-4 EL Haferflocken
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Die Milch (oder Pflanzendrink) in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Haferflocken dazu geben und den Herd auf eine niedrige Stufe schalten.
  • Den Brei ca. 5 Minuten lang köcheln lassen (mit einem Kochlöffel ständig rühren, damit die Milch nicht anbrennt und der Porridge eine schön cremige Textur bekommt).
  • Den Topf vom Herd nehmen und den Brei so lange ziehen lassen, bis er die richtige Konsistenz bekommt.
  • Zum Schluss noch eine Prise Salz hinzufügen. Das hebt den Geschmack der Haferflocken noch mehr hervor, egal ob du deinen Porridge mit süßen oder herzhaften Toppings genießen möchtest.

Diese verschiedenen Toppings passen perfekt

Früchte

Frische Früchte und Porridge ergänzen sich hervorragend. Besonders gut schmecken etwa Äpfel, Birnen, Bananen, Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Mangos, Kiwis oder Orangen. Aber auch gefrorene Früchte können den Porridge gut aufpeppen.

Nüsse

Nüsse sorgen für die schöne Abwechslung. Der Crunch sorgt für ein schönes interessantes Mundgefühl. Je nach eigenem Geschmack können Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln, Cashewnüsse oder Haselnüsse darin landet. Wer sie lieber etwas feiner haben möchte, zerhackt die Nüsse vorher einfach auf einem Schneidebrett.

Kerne und Samen

Je vielseitige das Porridge bestückt ist, desto nahrhafter und abwechslungsreicher. Gerade mit Sonnenblumenkernen oder Kürbiskernen wird der Brei um weitere Geschmäcker ergänzt. Ebenso passen alle Formen von Samen dazu. Zum Beispiel Chiasamen.

Gewürze

Gewürze in den süßen Frühstücksbrei? Das hört sich zuerst einmal etwas fremd an. Aber tatsächlich schmeckt Porridge mit dem ein oder anderen Gewürz noch einmal vollmundiger. Am beliebtesten sind dabei Muskatnuss, Zimt und Vanille. Und ja, auch eine kleine Prise Chili landet in mancher Schüssel.

Hafer Porridge von Verival

So wird Porridge gesund gesüßt

Das klassische Porridge Rezept enthält kaum Zucker, denn es handelt sich ja um ein gesundes Frühstück. Wer dennoch nicht auf die schöne Süße verzichten möchte, kann sich auch mit einigen Alternativen aushelfen.

So rundet etwas Honig den Geschmack ab. Aber auch vegane Alternativen wie Agavendicksaft oder Ahornsirup sind eine gute Möglichkeit, die nötige Süße herbeizuführen. Ebenso kommen exotischere Süßungsmittel wie Reissirup infrage.

Eine weitere wesentlich kalorienärmere Alternative Porridge zu süßen sind Bananen. In kleinen Stück oder zu einem feinen Püree verarbeitet werden sie einfach untergehoben und machen den Brei dabei nebenbei herrlich fluffig.

Zucker so schädlich ist er wirklich

Porridge mit Gemüse? Die herzhafte Variante

Ja, auch eine deftige Variante von Porridge gibt es. Sie ist ebenfalls schnell zubereitet, gesund und lecker. Im Gemüse schlummern natürlich viele wichtige Vitamine und Ballaststoffe und das bei wenig Kalorien.

Wie beim klassischen Frühstücksbrei gilt: Der Fantasie kann hier freier Lauf gelassen werden. Egal ob mit Erbsen, Mais, Avocado, Tomaten oder Zucchini. Der warme Haferbrei wird wie im Originalrezept mit Milch oder Wasser gekocht und nach 5 Minuten mit dem Gemüse vermischt.

Dann zieht die Masse weitere 3-5 Minuten. Verfeinert mit einigen Sonnenblumenkernen und Gewürzen wie Salz und Pfeffer schmeckt das Porridge schön pikant und deftig.

buddha-bowl
Rezept drucken
5 from 184 votes

Buddha Bowl mit Verival Bio-Kürbis-Tomaten Porridge

Je nach persönlichen Vorlieben (und Kühlschrankinhalt) kann die Buddha Bowl immer wieder neu und kreativ zusammengestellt werden. Wir lieben das folgende Rezept:
Gang: Frühstück, Hauptgericht

Zutaten

  • 30 % geröstete Kichererbsen
  • 20 % Rukkola
  • 20 % Verival Bio-Kürbis-Tomaten Porridge
  • 20 % Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln im Ofen zubereitet
  • 10 % Avocado

Zubereitung

  • Die Kichererbsen nach Packungsangaben zubereiten.
  • Frische Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend mit Öl bestreichen, würzen und bei 200 Grad für 15-20min im Ofen garen.
  • Die Kichererbsen mit Öl in einer Pfanne rösten, bis sie leicht Farbe bekommen.

  • Das Verival Bio-Kürbis-Tomaten Porridge mit kochendem Wasser übergießen, umrühren und drei Minuten ziehen lassen.

  • Alle Zutaten der Reihe nach in der Lieblingsschüssel anrichten.
  • Zum Schluss noch mit Mandeln, Kresse und Lieblingspesto verfeinern.

Overnight Oats – Das Porridge über Nacht

Der Begriff Overnight Oats steht für über Nacht eingeweichte Getreideflocken. Der Brei kann so am Vorabend vorbereitet werden und am nächsten Morgen verzehrt oder mitgenommen werden.

Dabei werden die Flocken nicht gekocht, sondern in Wasser oder Milch eingeweicht. Je nach Geschmack oder Ernährungsform können natürlich auch Alternativen wie Reismilch, Mandelmilch oder Sojamilch hergenommen werden. Selbst in Joghurt kannst du die Flocken einweichen.

Für eine Portion benötigst du etwa 5 EL (50g) und 120 Milliliter an Flüssigkeit. Wer eine cremige Konsistenz möchte, gibt einfach mehr Milch oder Wasser hinzu. Die Flocken in ein Glas oder eine Dose geben, die Flüssigkeit dazu schütten, verrühren und die Masse abgedeckt eine Nacht in den Kühlschrank stellen. In den folgenden Stunden saugen die Flocken die Flüssigkeit auf und quellen dabei zu einem Brei heran.

Wie beim klassischen Rezept gilt: Je nach Geschmack kannst du die Overnight Oats am nächsten Morgen mit Nüssen, Früchten, Gewürzen, Kernen, Samen oder anderen Zutaten ergänzen. Wer es süß mag, kann Honig, Bananen oder Agavendicksaft beimischen.

Das Frühstück ist in England besonders deshalb so beliebt, weil es lange satt macht und in der Früh nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Wenn das Frühstück schon fertig im Kühlschrank wartet, bleibt mehr Zeit auszuschlafen.

Hier noch ein leckeres Rezept von Verival zum nachmachen:

Rezept drucken
5 from 185 votes

Karottenkuchen Overnight Oats

Cook Time10 Min.
Gesamtzeit10 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Verival Kokos-Aprikosen Porridge
  • 2 kleine Karotten
  • 300 ml Hafermilch
  • 2 EL gehackte Nüsse nach Wahl
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Ahornsirup (optional)

Tipp

  1. Die Karotten waschen, schälen und fein raspeln.
  2. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, zudecken, in den Kühlschrank stellen und über Nach ziehen lassen.
  3. Am nächsten Morgen noch einmal durchrühren, auf die Frühstücksschüsseln verteilen und genießen!

Power Frühstück für Eilige – Zubereitung in der Mikrowelle

Ja. die Zubereitung von Porridge geht wahnsinnig schnell und es gibt sogar eine Möglichkeit, Porridge noch schneller zuzubereiten als ohnehin schon. Hierfür einfach 120 ml Milch, 150 ml Wasser, 30g Getreideflocken ein wenig Salz und Zucker in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben und gut vermischen.

Das Ganze packst du dann auf höchster Stufe in die Mikrowelle und erhitzt es für zwei Minuten. Die erhitzten Flocken ein paar Minuten ruhen lassen und umrühren. Dann erneut für zwei bis drei Minuten auf mittlerer Stufe in der Mikrowelle aufkochen. Fertig ist Porridge für ganz Eilige.

Im Anschluss kannst du nach Lust und Laune frisches Obst, Nüsse, Kerne, Samen und andere Zutaten hinzumischen. Guten Appetit!

Haferflocken

Getreideflocken aus dem vollen Haferkorn sind die ideale Frühstücks-Basis....

Jetzt entdecken
  • #Haferbrei
  • #Haferflocken
  • #Overnight Oats
  • #Porridge
  • #Porridge Rezept
  • #Porridge selber machen

Produkte aus diesem Beitrag

Verival Haferflocken
Haferflocken
Inhalt 500 Gramm (€ 3,70 * / 1000 Gramm)
ab € 1,85 *
Verival Kokos-Aprikose Porridge
Kokos-Aprikose Porridge
Inhalt 350 Gramm (€ 14,26 * / 1000 Gramm)
ab € 4,99 *