Happy Halloween - Unsere Nährwerte sind zum Fürchten gut!
Spare -15% auf die Halloween Favoriten mit dem Rabattcode HALLOWEEN15

Wie bringe ich meinen Kreislauf in Schwung?

Jänner 16, 2020
  • Ernährung
  • Morgenmomente
  • Sport
Wie bringe ich meinen Kreislauf in Schwung?

Wer kennt es nicht? Man steht in der Früh auf und der Kreislauf spielt verrückt. Man wankt ins Badezimmer, macht sich angestrengt fertig und sogar in der Arbeit ist der Kreislauf noch nicht ganz auf Hochtouren gebracht. Solche Kreislaufprobleme, vor allem morgens, betreffen viele von uns. 

Ein häufiger Grund für Kreislaufbeschwerden ist ein niedriger Blutdruck und dieser kann zu Symptomen wie Schwindel, Schwächegefühl und Übelkeit führen. In diesem Blogbeitrag geben wir dir 4 Tipps, wie du deinen Kreislauf stärken und in Schwung bringen kannst. Bei Kreislaufproblemen können Bewegung, Wechselduschen, Akupunktur oder eine gesundere Ernährung helfen. Letzteres natürlich am besten mit unseren Frühstücksprodukten

Was ist eigentlich der Kreislauf?

Der Blutkreislauf ist dafür da, alle Zellen unseres Körpers mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen. Er besteht zum einen aus dem Herz und zum anderen aus Blutgefäßen, die sich durch den ganzen Körper ziehen. Es gibt zwei wichtige Arten von Blutgefäßen – Arterien fließen vom Herz weg, Venen fließen zum Herz zurück. Das wichtigste Blutgefäß ist die sogenannte Hauptschlagader oder Aorta. Die gesamte Länge aller Blutgefäße eines Menschen umfasst ungefähr 100.000 km. Unterteilt ist der Blutkreislauf in den großen Körperkreislauf und den kleinen Lungenkreislauf.

Was können mögliche Ursachen für Kreislaufprobleme sein?

Kreislaufbeschwerden lassen sich oft auf einen niedrigen Blutdruck zurückführen. Dadurch verschlechtert sich die Durchblutung des Gehirns und es wird nicht genug mit Sauerstoff versorgt.

  1. Bewegungsmangel – Der häufigste Auslöser für einen niedrigen Blutdruck ist zu viel zu sitzen. Wer den ganzen Tag sitzt, unterfordert sein Herz-Kreislaufsystem. Dadurch verlangsamt sich dessen Reaktion in Belastungssituationen. Wenn man dann abrupt aufsteht, kommt der Kreislauf „nicht hinterher“ und ist kurzfristig überfordert.

  2. Ungesunde Ernährung, Rauchen und Alkohol – Diverse weitere gesundheitsbeeinträchtigende Verhaltensweisen können auch zu einem niedrigen Blutdruck führen. Dazu zählen das Rauchen, Alkohol, Drogen, eine ungesunde Ernährung, üppige Mahlzeiten, Übergewicht sowie Stress und andere psychische Beschwerden. 

  3. Wetterschwankungen – Menschen, die stark auf das Wetter reagieren, leiden auch häufig unter Kreislaufschwäche. Diese macht sich vor allem bei Temperaturschwankungen im Frühling oder Herbst oder auch an sehr heißen Tagen im Sommer bemerkbar. Wetterfühlige Menschen leiden zu diesen Zeiten besonders unter Kreislaufbeschwerden. 

  4. Rasches Aufstehen – Wer in der Früh aus dem Bett springt, macht es seinem Körper nicht leicht. Orthostatische Hypotonie beschreibt den niedrigen Blutdruck, der durch zu schnelles Aufstehen entsteht. Wenn man aus dem Liegen aufsteht, fließt das Blut kurz in die Beine bevor es wieder nach oben gepumpt werden kann. 

  5. Langes Stehen – Auch langes Stehen kann zu niedrigem Blutdruck führen.

  6. Überlastung beim Sport – Nicht nur zu wenig Bewegung, sondern auch zu viel davon kann den Kreislauf aus dem Gleichgewicht bringen. 

  7. Medikamente – Auch verschiedene Medikamente, zum Beispiel Medikamente gegen Depressionen oder Bluthochdruck, haben einen Einfluss auf den Blutdruck. 

  8. Krankheiten – Und letztendlich können hinter Kreislaufbeschwerden natürlich auch Krankheiten stecken, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Beschwerden und -Erkrankungen, eine Schilddrüsenunterfunktion oder Krampfadern.

Welche Symptome habe ich bei Kreislaufbeschwerden?

Wir wissen ja bereits, dass bei niedrigem Blutdruck das Gehirn zu wenig mit Sauerstoff versorgt wird. Doch zu welchen Beschwerden kann das führen? Kreislaufprobleme beschreiben alle Beschwerden, die mit Kreislauf und Herz zusammenhängen, unter anderem Schwindelanfälle, Schwäche, Müdigkeit, generelle Bewusstseinsstörungen und Schweißausbrüche. Probleme, wie zum Beispiel auch Augenflimmern oder dass einem schwarz vor Augen wird, treten ganz plötzlich auf. Eine Kreislaufschwäche kann auch zu schnellem Frösteln, kalten Händen und Füßen sowie einer blassen Hautfarbe führen. 

Wie kann ich meinen Kreislauf stärken? 

  1. Bewegung – Das allerbeste Mittel gegen Kreislaufbeschwerden ist Bewegung. Sich zu wenig zu bewegen, ist auch eine der häufigsten Ursachen dafür. Körperliche Tätigkeiten kurbeln den Stoffwechsel und den Kreislauf an. Am besten ist es, die Bewegung einfach in den Alltag zu integrieren. Schon in der Früh lohnt es sich aktiv mit Turnübungen im Bett in den Tag zu starten. Wer vor der Arbeit Yoga macht, mit dem Fahrrad in die Arbeit fährt oder die Stiegen statt der Rolltreppe nimmt, wird mit einem gestärkten Kreislauf belohnt.

    Auch in der Arbeit raten wir dir aktiv zu bleiben. Statte deinen Kollegen beispielsweise einen Besuch ab, anstatt ihnen zu schreiben, hole den Kaffee aus der Küche und beschaffe dir, wenn möglich, einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Auch ergonomische Bürostühle leisten ihren Beitrag.

    Am wichtigsten für den Kreislauf ist es, ab und zu Sport zu treiben. Wir empfehlen vor allem Bewegung an der frischen Luft. Beim Sport und bei der Bewegung generell sollte man es natürlich nicht zu intensiv angehen und seinem Körper auch die Pausen gönnen, die er braucht. Natürlich ist trainieren an der frischen Luft vor allem im Winter eine Überwindung. Hier findest du Tipps, wie du dich optimal beim Sport in der kalten Jahreszeit verhältst

    Gegen Kreislaufbeschwerden hilft vor allem Ausdauersport, wie laufen oder schwimmen und Sportarten, die die Reaktionsfähigkeit verbessern wie Tennis. Eine stabilisierende Wirkung auf unseren Kreislauf stabilisierend haben auch Yoga und andere Entspannungsübungen auf uns. 

    Wichtig ist es natürlich noch zu erwähnen, dass man zwar aktiv in den Tag starten sollte, es jedoch vermeiden sollte sofort beim ersten Wecker Klingeln aufzuspringen. Stattdessen macht es Sinn, sich langsam aufzusetzen, zu dehnen oder sich kurz an den Bettrand hinzusetzen. 

  2. Wechseldusche – Wie einen Muskel muss man auch den Kreislauf trainieren. Dabei hilft es sich abwechselnd warm und kalt zu duschen. Duscht man warm vergrößern sich die Blutgefäße, bei kalten Duschen verkleinern sich diese. Eine Wechseldusche am Morgen kann bei Kreislaufbeschwerden wahre Wunder bewirken. Wenn man dies nicht möchte, helfen auch heiß und kalte Fußbäder. Auch Saunabesuche kurbeln den Kreislauf an.

  3. Ernährung – Auch mit der Ernährung kann man den Kreislauf unterstützen. Wichtig ist es zuallererst viel zu trinken, am besten Wasser oder Tee, keine Limonaden oder gezuckerte Getränke. Außerdem solltest du darauf achten 2-3 Liter pro Tag zu trinken.Wenn man mehr trinkt, sollte der Blutdruck steigen. Man sollte außerdem darauf achten, sich täglich ein gesundes Frühstück zu gönnen, denn Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es ist quasi ein Pflichtprogramm für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Dabei helfen dir unsere Müslis und Porridges

    Ein weiteres Wundermittel gegen Kreislaufbeschwerden ist Salz. Salz bindet Flüssigkeiten im Körper und dadurch steigt der Blutdruck an. Ein gesalzenes Frühstück kann daher auch gegen Kreislaufprobleme am Morgen helfen. 

    Auf Alkohol und andere Suchtmittel sollte natürlich verzichtet werden. Der Kreislauf wird auch gestärkt durch das Einnehmen von kleineren Mahlzeiten. Kaffee ist auch nicht empfehlenswert, da der Kreislauf zwar kurzfristig ankurbelt wird, dieser dann aber nachher noch weiter abfällt als zuvor- dies gilt auch für Energy Drinks oder Sekt. 

  4. Akupressur – Die Akupressur, oder auch Akupunktmassage, ist ein Prozess, bei dem mit Daumen, Ellbogen, Handballen oder anderen Hilfsmitteln Druck auf verschiedenen Stellen des Körpers ausgeübt wird. Diese Stellen werden Meridiane genannt und auf ihnen fließt unsere Lebensenergie, das Qi/Chi. Dadurch wird Energie freigesetzt und unsere Selbstheilungskräfte werden angekurbelt. 

    Die Akupressur ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), welche in den letzten 2.000 Jahren in China entstanden ist. Ein wichtiger Teil der TCM ist auch die 5-Elemente Ernährung. Wir haben nach dem Prinzip der 5-Elemente Ernährung, drei fein ausbalancierte, köstliche Porridge-Sorten entwickeltDazu gehört unser Sauerkirsche-Kakao Haferporridge, unser Kokos-Orange Reisporridge und unser Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge

Was kann ich bei akuten Kreislaufproblemen tun?

Nun möchten wir dir noch einige Tipps geben, die du anwenden kannst, wenn du akute Kreislaufprobleme hast und diese schnell wieder in den Griff bekommen möchtest. Um bei Schwindelanfällen nicht umzukippen, rate wir dir als allererstes dich hinzulegen und die Beine hochzulagern. Dadurch lösen sich akute Kreislaufprobleme gut, da das Blut schneller zum Herzen zurückfließen kann. 

Da eine Kreislaufschwäche oft auch mit einem Flüssigkeitsmangel zusammenhängt, empfiehlt es sich außerdem viel zu trinken. Wie oben beschrieben hilft es auch etwas Salziges zu essen. Der letzte Tipp ist der Kältereiz, zum Beispiel durch kaltes Wasser oder einen kalten Waschlappen. 

Hinter Kreislaufbeschwerden kann leider auch eine ernstere Erkrankung stecken. Daher empfehlen wir, bei länger anhaltenden Kreislaufproblemen einen Arzt aufzusuchen. 

Mehr über eine gesunde Ernährung, die bei Kreislaufbeschwerden besonders wichtig ist,erfährst du hier. 

Jetzt unseren BMI Rechner nutzen

Bei Verival kannst du mit dem BMI Rechner ganz einfach und schnell deinen BMI Wert berechnen. Es spielt dabei keine Rolle ob du abnehmen willst, einfach nur etwas für deine Gesundheit tun willst oder gerade im Muskelaufbau-Training steckst. Der Body Mass Index ist oft der erste Messwert, der dir zeigt, ob du dein Körpergewicht im Griff hast.

Kokos-Orange Reisporridge

Harmonisch in den Tag starten Eine warme, perfekt ausbalancierte...

Jetzt entdecken
  • #Gesunde Ernährung
  • #gesundes Frühstück
  • #Kreislauf
  • #Kreislauf in Schwung bringen
  • #Kreislaufbeschwerden
  • #Kreislaufprobleme
  • #Schwacher Kreislauf

Produkte aus diesem Beitrag

Verival Kokos-Orange Reisporridge
Kokos-Orange Reisporridge
Inhalt 350 Gramm (€ 14,26 * / 1000 Gramm)
ab € 4,99 *
Verival Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge
Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge
Inhalt 350 Gramm (€ 14,26 * / 1000 Gramm)
ab € 4,99 *
Verival Sauerkirsche-Kakao Haferporridge
Sauerkirsche-Kakao Haferporridge
Inhalt 350 Gramm (€ 14,26 * / 1000 Gramm)
ab € 4,99 *