Haferbrei (auch Porridge genannt) besteht hauptsächlich aus Haferflocken. Diese werden mit deiner gewünschten Flüssigkeit wie Milch, Wasser oder Mandelmilch aufgekocht und dabei angerührt.

Haferflocken gelten als Superfood, weil sie komplexe Kohlenhydrate, pflanzliche Proteine und zahlreiche Mineralstoffe, sowie Omega-3-Fettsäuren enthalten.

Aus diesem Grund ist Hafer bzw Haferflocken von keinem gesunden Frühstück bzw Frühstücksbuffet wegzudenken.

Da sie nicht um die halbe Welt transportiert werden müssen, wie beispielsweise Chiasamen oder Goji-Beeren, sondern in unseren Breiten gedeihen, sind sie dabei auch noch super nachhaltig.

Wir finden daher, dass Haferflocken das am meisten unterschätzte Lebensmittel überhaupt sind. Deshalb zeigen wir dir in diesem Beitrag, wie du ein Haferbrei Grund-Rezept schnell und easy zubereiten kannst.

Haferbrei Grundrezept – in 5 Minuten genießen!

Rezept drucken
5 from 4 votes

Grundrezept: Haferbrei

Hier das einfache Rezept für den beliebten Haferbrei, der von den meisten Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken ist. 
Vorbereitungszeit2 Min.
Brei ziehen lassen3 Min.
Gesamtzeit5 Min.
Kalorien: 320kcal

Zutaten

  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative (Mandelmilch, Sojamilch,…)
  • 50 g Haferflocken (Gramm Haferflocken)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 TL Zimt nach Wahl

Zubereitung

  • Haferflocken mit der Prise Salz sowie dem Süßungsmittel nach Wahl (Honig oder Agavensirup) in der Milch oder dem Pflanzendrink aufkochen (am besten unter ständigem Rühren). Die Getreideflocken nur mit heißem Wasser zu kochen ist auch eine mögliche Variante.
  • Brei 3 Minuten ziehen lassen.
  • Brei in eine Schüssel leeren und mit Zimt bestreuen. 
  • Genießen!

Nährwerte

Calories: 320kcal

Haferbrei jetzt schnell & einfach zubereiten

Wie du nun einen einfachen Haferbrei aus nur 5 Zutaten (Milch, Haferflocken, Salz, Honig und Zimt) zubereitest, erfährst du in diesem Rezept. Außerdem benötigst du nur 5 Minuten für dieses Traumhaft einfache Haferbrei Rezept.

Selbstverständlich ist es dir überlassen, womit du die Speise garnierst. Hierfür empfehlen wir zum Beispiel frisches Obst (Äpfel, Bananen, Birnen,…) Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Cranberries) oder andere tolle Porridge Toppings wie Nüsse (Walnüsse, Cashewkerne,…) oder Samen (Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Chia Samen). Natürlich kannst du auch Trockenobst verwenden (wie getrocknete Aprikosen oder Pflaumen) sei dabei aber etwas sparsamer, da Trockenfrüchte viel Zucker enthalten. Auch ein paar Raspeln von Kokos oder Schoko sind ab und zu nicht schlecht.

Gerne kannst du auch zum Zimt, einen Schokolade-Aufstrich, Peanut-Butter, oder ein anderes Nussmus deiner Wahl auf den Haferbrei geben. Auch Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft lässt sich in kleinen Mengen gut zum Süßen einsetzen.

Oder probier für ein anderes Porridge Rezept eine Milch Alternative wie Mandel Milch, Hafer Milch oder Reis Milch. Klingt das nicht gut? Das sind alles leckere Optionen für ein gesundes Frühstück mit Porridge bzw. Haferbrei.

Porridge zubereiten: Topf, Mikrowelle und Wasserkocher - Verival

Haferbrei zum Frühstück – Porridge Rezepte von Verival

Dir fehlt es an der Inspiration für ein leckeres Porridge oder Haferbrei Rezept? Schau dir unsere Rezepte im Verival Blog an! Dort findest du auch noch weitere Rezepte zum Frühstück. Hinterlass uns gerne auch ein Kommentar welches gesunde Rezept zum Frühstück du am liebsten magst und gut findest.

Haferflocken Rezepte

Auf der Suche nach tollen Rezeptideen? Hier noch ein paar Anregungen und weitere gesunde Rezepte mit Haferflocken. Es gibt viele Möglichkeiten die gesunden Getreideflocken aus Hafer in deinen Ernährungsplan einzubauen.

Overnight Oats: Wie schon erwähnt kannst du Haferflocken am Vorabend einweichen und kaltstellen so hast du ein besonders schnelles Frühstück am Morgen griffbereit.

Waffeln: Wer es gerne mal süßer mag kann leckere Waffeln aus Haferflocken zubereiten, das ist nicht nur für Kinder eine tolle Idee Haferflocken zu essen.

Auflauf: Es gibt einige Rezepte wie man aus Haferflocken einen tollen Auflauf zaubern kann. Ob ein Apfel-Zimt Auflauf oder vielleicht sogar ein pikanter Auflauf – mit Faschiertem oder vegetarisch. Hier heißt es nach Lust und Laune ausprobieren.

Granola: Auch Granola wird mit Haferflocken hergestellt. Achte darauf, dass du keine zu zuckerhaltigen Produkte wählst. Du kannst versuchen dein Granola auch selbst herzustellen.

Müsliriegel: Für einen Snack zwischendurch eignen sich besonders Müsliriegel, sie geben dir Energie und vor allem mit Haferflocken machen sie dich besonders lange satt.

Bircher Müsli: Der Müsli Klassiker aus Haferflocken, Milch/ Joghurt, Nüssen, Rosinen und Äpfeln.

Haferkekse/ Haferflockenkekse: Kekse sind ja bekanntlich nicht ganz oben auf der Liste gesunder Lebensmittel, mit Haferflocken zubereitet kannst du aber aus Keksen eine wertvolle Leckerei machen.

Haferflocken-Bratlinge/ vegetarische “Frikadellen”: Gerade für Vegetarier eignen sich Haferflocken excellent um zum Beispiel vegetarische Fleischlaibchen zu zaubern. Ob als Burger Patties oder mit Ofenkartoffel als Beilage – ganz wie du möchtest.

Frequently Asked Questions

Für was ist Haferbrei gut?

Haferbrei tut grundsätzlich den meisten Menschen gut, die Haferflocken vertragen. Da beim Walzen der Haferflocken die Randschichten, inklusive Kern, erhalten bleiben gelten die Flocken als Vollkornprodukt. Ihr hoher Anteil an Ballaststoffen macht die Haferlocken gut verdaulich und sie gelten sogar als Hausmittel bei Bauchschmerzen.

Was ist der Unterschied zwischen Haferbrei und Porridge?

Haferbrei, Porridge und Oatmeal sind alles Ausdrücke für ein und dasselbe Frühstück. Es wird unter den drei verschiedenen Bezeichnungen immer so verstanden, dass Haferflocken mit der gewünschten Flüssigkeit (Wasser, Milch oder Milchalternative) zu einem Brei aufgekocht werden. Porridge kommt ursprünglich aus Schottland und wurde dort vorallem bei Arbeiterfamilien zum Frühstück gegessen. Oatmeal hingegen ist der amerikanische Ausdruck für Haferbei.

Wie viel Haferbrei zum Frühstück?

Eine "normale" Portion Haferflocken zum Frühstück beträgt zwischen 50 und 60 Gramm. 50 Gramm Haferflocken haben 170 Kalorien und sind schlanke Sattmacher. Mit leckeren, gesunden Toppings, wie zum Beispiel einem Apfel, einer Banane, Nüssen oder Beeren, kannst du gut gestärkt in deinen Tag starten.

Wie kann man Haferflocken am besten Essen?

Haferflocken sind sehr vielseitig einsetzbar: - Porridge, Haferbrei und Oatmeal - Müsli mit Haferflocken - Overnight Oats - Smoothie mit Haferflocken - Haferflocken im Brot - Haferflockensuppe - Haferflockenauflauf mit Gemüse

Wie isst man am besten Haferflocken?

Haferflocken kannst du mit Milch oder Joghurt vermischen und essen. Bekömmlicher und für deinen Stoffwechsel und deine Verdauung besser ist es aber die Haferflocken in Milch einzuweichen und dann über Nacht im Kühlschrank zu lagern. Am Morgen kannst du dann die gequollenen Haferflocken als sogenannte Overnight Oats genießen. Du kannst sie noch mit verschiedenen Zutaten (wie Obst, Nüsse, Samen,...)verfeinern. Eine andere wertvolle Variante Haferflocken zu dir zu nehmen ist der Haferbrei oder auch Porridge genannt. Hier werden Die Getreideflocken in Milch, Wasser oder einer Milchalternative aufgekocht und zu einem cremigen Brei verarbeitet - und warm gegessen! Eine Wohltat und ein Powerfrühstück für deinen Körper!

Sollte man Haferfocken mit Milch oder Wasser essen?

Grundsätzlich ist beides möglich. Manche Menschen vertragen Haferflocken in Wasser besser als in Milch. Bei der Zubereitung mit Milch wird durch das Kalzium die Aufnahme des Eisens aus den Haferflocken etwas gehemmt. Isst du die Haferflocken mit Milch ist die Mahlzeit natürlich kalorienreicher. Möchtest du Abnehmen verwende Wasser oder ungesüßten Tee. Auch pflanzliche Alternativen (Reismilch, Hafermilch, Mandelmilch,...) kannst du ausprobieren.

Wie zubereitet sind Haferflocken am gesündesten?

Für ein Einweichen der Getreideflocken solltest du dir unbedingt Zeit nehmen, denn dadurch wird die Phytinsäure in den Haferflocken gespalten. Diese Säure bindet die in Haferflocken enthaltenen Nährstoffe wie Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Kalzium, Magnesium, Zink,...). Dadurch können sie vom Körper schwerer aufgenommen werden. Also ist es gesünder die Haferflocken ausreichend lange einzuweichen. Gerne auch über Nacht und dann kannst du sie am Morgen ohne viel Vorbereitung genießen.

Wie mache ich Haferflocken zum Abnehmen?

Wenn du mehrere Haferflocken-Mahlzeiten am Tag zu dir nimmst und das über mehrere Wochen, dann kannst du dein Gewicht sichtbar reduzieren. Starte am besten mit einem Haferflocken Frühstück - Overnight Oats oder Porridge, achte darauf keinen zusätzlichen Zucker zuzuführen, sondern möglichst kohlenhydratearme Toppings zu verwenden (Beeren, Chia Samen,...) und süße nicht oder nur minimal mit Agavendicksaft oder etwas Honig. Auch eine Suppe aus Haferflocken ist ein idealer Begleiter, wenn du Gewicht reduzieren möchtest.

Sind Haferflocken gut gegen Bauchfett?

Haferflocken halten dich lange satt, sind reich an guten Kohlenhydraten und unterstützen dich bei einer Gewichtsreduktion. Also ja - die Getreideflocken aus einem der wertvollsten Getreide überhaupt - sagen deinem Bauchfett den Kampf an!

Kann man abends Haferflocken mit Joghurt essen?

Klassisch sind Haferflocken am Morgen ein beliebter Start in den Tag - ob als Müsli, Overnight Oats oder Porridge. Aber es spricht nichts dagegen Haferflocken abends zu essen. Achte darauf ob du gut schläfst oder ob es durch die Kombination mit dem Milchprodukt zu Blähungen kommt. Haferflocken sind reich an komplexen Kohlenhydraten und können auch als Abendessen für dich die passende Mahlzeit sein.

Was passiert wenn ich jeden Tag Haferflocken esse?

Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, die deine Verdauung anregen. Sie sorgen also für mehr und auch regelmäßigen Stuhlgang. Gerade bei Problemen mit Verstopfung kommen dir diese Ballaststoffe sehr zugute. Haferflocken unterstützen dich also bei deiner gesunden Ernährung und sorgen für eine gut funktionierende Darmtätigkeit und gesunde Darmflora. Außerdem verringern Haferflocken Heißhunger auf Süsses da sie lange satt machen.

Alexandra Wiesinger

Gesunde Ernährung spielt für mich sowohl persönlich als auch in meinem beruflichen Kontext eine große Rolle. Deswegen probiere ich gerne neue Rezepte aus und teile hier mit euch meine Tipps für einen gesunden Lebensstil und leckeres nahrhaftes Frühstück.   Dabei ist es mir besonders wichtig einen klaren Überblick über verschiedene Ernährungsthemen zu geben und euch alltagstaugliche Tipps mit an die Hand zu geben.   Mein liebstes Verival Produkt: das Himbeer-Kakao Sport Porridge mit Haferkleie. Zu meinem Lieblingsprodukt

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile diesen mit Freunden:

Newsletter abonnieren &
10% Rabatt sichern

Abonniere den kostenlosen Verival Newsletter für regelmäßige Updates zu neuen Produkten, laufenden Angeboten und hilfreiche Ernährungs- und Frühstückstipps. Deine Einwilligung zum Empfang des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen.