1 Box. 5 Sorten. Alle Nährstoffe, die dein Körper braucht.
Probierbox mit allen unseren 5 Bestsellern um nur €4,99 und versandkostenfrei - Jetzt kaufen

Verdauungsprobleme? Die wichtigsten Ursachen und natürlichen Helfer im Überblick

September 3, 2020
  • Ernährung
Verdauungsprobleme? Die wichtigsten Ursachen und natürlichen Helfer im Überblick

Die Verdauung ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers und ist maßgeblich dafür verantwortlich wie gut unsere Laune ist. Schnell wird dein Tag der reinste Albtraum, wenn dein Magen und Darm nicht mitspielen. Wer schon mal mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hatte, weiß genau, wie ungut das sein kann. Damit dir das nicht passiert, fassen wir dir im heutigen Blogbeitrag die wichtigsten Ursachen zusammen und verraten dir, wie du bereits beim Frühstück Bauchschmerzen verbeugen kannst.

Was ist eine Verdauungsstörung?

Probleme mit der Verdauung können sich in vielen Facetten äußern. Völlegefühl, Bauchschmerzen, Krämpfe, Blähungen, Flatulenzen, Verstopfung oder Sodbrennen – diese Symptome kommen am häufigsten bei Menschen vor. Meist sind diese Beschwerden nicht chronisch – du kannst sie also gut abwehren, indem du darauf achtest.

Der menschliche Körper ist in ziemlich vielen komplexen Bausteinen aufgebaut. Das weißt du bestimmt und zu genau darauf einzugehen wäre jetzt auch nicht wirklich hilfreich. Was wir dir aber bestimmt sagen können: Wenn einer dieser Bausteine nicht richtig gesetzt ist, kommt es eben oft zu Beschwerden.

Frühstück ohne Zucker
Warmes Frühstück unterstützt deine Verdauung

Gerade bei der Verdauung reichen kleinste Veränderungen aus, um eine Kettenreaktion auszulösen. Das Frühstück ist bekanntlich der Start in den Tag – deshalb solltest du auch da schon darauf achten, was du zu dir nimmst. Warmes Frühstück und zuckerfreies Frühstück können dir dabei helfen, Verdauungsstörungen vorzubeugen. Warmes Frühstück ist außerdem sehr gut für dein Immunsystem! Diese Kettenreaktion beginnt nämlich bereist morgens – was aber führt zu dieser Kettenreaktion?

Was sind die Ursachen einer Verdauungsstörung?

Durch diese vielen Bausteine des menschlichen Körpers können extrem viele Faktoren dazu beitragen, dass es in deinem Bauch rund geht. Dazu zählen unter anderem:

  • Fetthaltige Lebensmittel
  • Stark gesüßte Speisen
  • Blähende Speisen (Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebel, Knoblauch)
  • Psychische Faktoren wie Stress oder Angst
  • Oder aber auch übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum

Solltest du von solchen Beschwerden geplagt sein, ist das nicht zwingend ein Alarmsignal. So kann es passieren, dass auch ein gesunder Mensch nach einer üppigen Mahlzeit mit seiner Verdauung zu kämpfen hat. Wenn aber die Beschwerden länger anhaltend sind oder auch unabhängig von Mahlzeiten auftreten, solltest du den Arzt deines Vertrauens aufsuchen. Verdauungsstörungen können nämlich durchaus auf grundlegende Krankheiten hindeuten.

Wie kannst du dir bei Verdauungsstörungen helfen?

Unsere Empfehlung für dich: Schreib dir dein eigenes Essenstagebuch! Nimm dir dafür einen Notizblock und schreibe auf, was du an einem Tag isst. Wenn du dann Probleme mit Bauch und Gesundheit hast, kannst du leicht sehen, was dir nicht guttut! Falls du dann einen Arzt aufsuchst, kann sich der auch leichter ein Bild davon machen.

Du bist was du isst!

Der gute alte Spruch zählt immer. Du bist einfach wirklich, was du isst! Deshalb solltest du besonders darauf achten, was du zu dir nimmst. Schon beim Frühstück ist es deshalb wichtig, dass du deinen Start in den Tag gesund gestaltest.

Porridge kann dir bei Verdauungsproblemen helfen
Porridge kann dir bei Verdauungsproblemen helfen

Beim Frühstück ist es ratsam, gleich mit etwas Warmen zu starten. Ein Porridge mit schwarzem Kaffee oder Tee ohne Zucker. Zum perfekten Start in den Tag empfehlen wir unser leckeres Erbeer-Chia Porridge – warm, gesund und gut für deine Verdauung. Besonders die Ballaststoffe im Hafer unterstützen deine Verdauung zusätzlich.

Tee kann ebenso bei Verdauungsproblemen Abhilfe schaffen. Pfefferminze zum Beispiel. Du solltest außerdem darauf achten, dass du genügend Wasser trinkst und dich ballaststoffreich ernährst – die Traditionell Chinesische Medizin berichtet bereits seit langem von den Vorteilen richtiger Ernährung!

Hafer, der Alleskönner

Hafer ist zum Beispiel eine sehr gesunde und ballaststoffreiche Abwechslung! Durch eine ballaststoffreiche Ernährung wird deine Verdauung angeregt und dein Darm kann ohne Probleme seinen Tätigkeiten nachgehen. In Hafer sind aber nicht nur Ballaststoffe enthalten, sondern auch viele andere Vitamine. So ist Hafer nicht nur ein Verdauungsspezialist: Er beugt auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes vor! Ein wahres Superfood also.

Leinsamen tuen dir und deiner Verdauung gut

Samen sind ebenso gut für deine Verdauung. Gerade Leinsamen helfen bei Verstopfungen und bei Reizdarm. Sie sind außerdem entzündungshemmend und enthalten viele natürliche Fette, die sehr gut für den Menschen sind. Hier erfährst du mehr über Leinsamen, die kleinen Wundersamen!

Leinsamen als Alternative zu Chia Samen
Leinsamen – gesunde Alleskönner bei Verdauungsbeschwerden

Uns bei Verival ist es ein großes Anliegen, dass wir dir dabei helfen, dich wohlzufühlen. So sind alle unsere Produkte gut für deinen Körper. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir das beste Frühstück zu liefern, dass du haben kannst. Unsere neue Porridge Smoothie Bowl ist in Bezug auf Verdauung und Gesundheit ein richtiger Alleskönner! Frische, exotische Früchte und leckeres Haferporridge verleihen deinem Tag und deiner Verdauung den nötigen Kick.

Hier findest du ein leicht bekömmliches Rezept für einen Porridge, der dir und deiner Verdauung gut tut!

Rezept Zucchini Porridge mit Haferflocken
Rezept drucken
0 from 0 votes

Kalorienarmer Porridge mit Zucchini und Haferflocken

Vorbereitungszeit10 Min.
Gesamtzeit10 Min.
Portionen: 1
Kalorien: 290kcal

Zutaten

  • 40 g Haferflocken
  • 1/2-1 Zucchini
  • 30 g Proteinpulver (wahlweise auch mit Geschmack)
  • 1 TL Kokosmehl
  • 300 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Raspel zuerst die Zucchini klein. Am besten raspelst du sie gleich in den Topf.
  • Gib dann die Haferflocken und das Proteinpulver hinzu.
  • Als nächstes gib das Wasser in den Topf hinzu und noch einen Teelöffel Kokosmehl. Das Kokosmehl sorgt dafür, dass das Porridge schön cremig wird und für die Bindung.
  • Gib deinen Porridge jetzt auf den Herd und koche den Brei jetzt für in etwa 7 Min auf mittlerer Hitze auf. Rühre auch immer wieder gut um.
  • Wenn dein Porridge schon cremig ist, nimm ihn vom Herd und lass ihn noch 2-3 Minuten ziehen. Danach ist dein leckerer Porridge ohne viele Kalorien fertig.
  • Natürlich kannst du deinen Porridge jetzt noch mit Toppings, wie beispielsweise frischem Obst, Nüssen oder Samen, deiner Wahl verfeinern.

Nährwerte

Calories: 290kcal

Erdbeer-Chia Porridge 1500g

Dieser herrlich cremige Porridge liefert dir alles, was du am Morgen...

Jetzt entdecken
  • #frühstück
  • #gesund
  • #helfer
  • #Leinsamen
  • #verdauungsprobleme

Produkte aus diesem Beitrag

Verival Erdbeer-Chia Porridge 1500g
Erdbeer-Chia Porridge 1500g
Inhalt 1500 Gramm (€ 11,99 * / 1000 Gramm)
ab € 17,99 *
Verival Bircher Porridge
Bircher Porridge
Inhalt 350 Gramm (€ 14,26 * / 1000 Gramm)
ab € 4,99 *
Mango-Maracuja Porridge Smoothie Bowl
Mango-Maracuja Porridge Smoothie Bowl
Inhalt 250 Gramm (€ 33,96 * / 1000 Gramm)
ab € 8,49 *
Erdbeere-Himbeere Porridge Smoothie Bowl
Erdbeere-Himbeere Porridge Smoothie Bowl
Inhalt 250 Gramm (€ 33,96 * / 1000 Gramm)
ab € 8,49 *
Verival Classic Porridge 1500g
Classic Porridge 1500g
Inhalt 1500 Gramm (€ 9,33 * / 1000 Gramm)
ab € 13,99 *