Porridge mit einer Prise Salz klingt vielleicht erstmal befremdlich, denn viele wissen nicht, dass ein wenig Salz in Haferbrei eine lange Tradition hat. Manche kennen die Prise Salz vielleicht aus anderen süßen Rezepten, denn sie wird zum Beispiel auch gerne im Kuchenteig verwendet, um den süßen Geschmack hervorzuheben. Was es damit genau auf sich hat, erfährst du in diesem Beitrag. 

Warum eine Prise Salz ins Porridge sollte?

Porridge, oder Haferbrei, zählt zu den beliebtesten Frühstücksgerichten weltweit. Es ist schnell zubereitet, enthält viele wertvolle Nährstoffe und die Zutaten können nach Belieben variiert werden. Eine Sache, die aber viele vergessen, ist eine Prise Salz. 

Salz gilt als Geschmacksverstärker und trägt dazu bei, dass die natürlichen Aromen im Porridge besser zur Geltung kommen. Das gilt auch für Overnight Oats, das gesunde Haferfrühstück aus dem Kühlschrank. Füge die Prise Salz am besten schon zu Beginn der Zubereitung zur Flüssigkeit (z.B. Milch, Pflanzendrink oder Wasser) hinzu, noch bevor du die Haferflocken unterrührst. Auf diese Weise verteilt sich das Salz gleichmäßig im Porridge oder den Overnight Oats. 

Wichtig zu erwähnen ist, dass das Natrium in Salz an sich nicht gut für die Gesundheit ist. Bei zu hohem Salzkonsum steigt bei vielen Menschen der Blutdruck, was das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Wer also unter hohem Blutdruck oder Herz-Kreislauf-Krankheiten leidet, sollte erst mit einem Arzt oder einer Ärztin abklären, wie viel Salzkonsum empfohlen wird. Eine kleine Prise Salz reicht aus, um den Geschmack von Porridge zu verbessern. Am besten wählst du natriumarme Salzsorten, wie zum Beispiel Meersalz. 

Salz in Porridge

Die Vorteile einer Prise Salz im Porridge auf einen Blick

Eine Prise Salz im Porridge kommt mit einer Reihe Vorteile: 

  1. Es verstärkt die natürlichen Aromen: Eine Prise Salz im Haferbrei sorgt dafür, dass die Aromen der einzelnen Zutaten besser zur Geltung kommen. 
  2. Es sorgt für eine süß-salzige Balance: Selbst eine kleine Menge Salz zusätzlich zu etwas Zucker sorgt für einen gut ausbalancierten süß-salzigen Geschmack. Doch keine Sorge, der Haferbrei wird durch eine kleine Prise Salz keineswegs salzig. Du wirst das Salz dabei kaum wahrnehmen.
  3. Ein neuer, vielfältiger Geschmack entsteht: Wer noch nie Salz im Haferbrei verwendet hat, wird feststellen, dass die Geheimzutat dem Frühstücksgericht einen ganz neuen Geschmack verleiht. Je nachdem, für welche Zutaten du dich entscheidest, wirst du die unterschiedlichen Aromen mit etwas Salz anders wahrnehmen als bisher.

Porridge mit Milch oder mit Wasser? 

Nachdem nun geklärt ist, warum eine Prise Salz im Porridge ein absolutes Muss ist, stellt sich noch die Frage, ob Porridge mit Milch oder Wasser zubereitet werden sollte. Hierbei kommt es ganz auf deine Geschmacksvorlieben, Ernährungsgewohnheiten und Ziele an, denn beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. 

Porridge mit Wasser ist kalorienärmer und hilft deshalb beim Abnehmen. Wenn du also auf Diät bist, kannst du Kalorien einsparen, indem du Wasser statt Milch oder Pflanzendrink verwendest. Der Nachteil ist, dass dein Haferbrei nicht so cremig wird. Außerdem ist es bei der Zubereitung mit Wasser besonders wichtig, das Porridge gut zu würzen, damit der Geschmack nicht langweilig ist. Deshalb ist die Prise Salz bei der Porridge-Zubereitung mit Wasser ganz besonders wichtig. Darüber hinaus kannst du Gewürze wie Zimt, Kardamom oder Vanille verwenden und frische Früchte als Topping nehmen. 

Wenn du Porridge mit Milch zubereitest, fügst du deinem Frühstück zusätzliche Nährstoffe hinzu, wie zum Beispiel Proteine oder Kalzium. Extra-Punkte gibt es auch für die Cremigkeit. Der Nachteil ist, dass du durch die Milch mehr Fett und mehr Kalorien zu dir nimmst, weshalb diese Variante zum Abnehmen weniger gut geeignet ist. Auch wenn die Milch oder der Pflanzendrink dein Porridge bereits mit zusätzlichen Aromen aufwertet, solltest du auch hier nicht auf eine Prise Salz verzichten. 

Haferflocken mit Milch oder Wasser

Warum kann Porridge beim Abnehmen helfen? 

Es gibt viele gute Gründe, warum Porridge das perfekte Frühstück ist, und hier ist noch einer: Porridge ist das ideale Frühstück, wenn du gerne abnehmen möchtest. Haferflocken sind nämlich kalorienarm und trotzdem nährstoffreich. 100 Gramm Haferflocken haben ca. 350 kcal. Bei einer durchschnittlichen Portion von 40 Gramm sind es lediglich 140 kcal und du wirst trotzdem satt.

Außerdem quellen Haferflocken im Magen auf und sorgen deshalb für ein stärkeres Sättigungsgefühl. Diese Sättigung hält dank der vielen Ballaststoffe und langkettigen Kohlenhydraten im Hafer auch besonders lange an. Auch Salz wird eine sättigende Wirkung nachgesagt. Durch eine Prise Salz im Porridge kannst du diesen Effekt also noch verstärken. 

Ein weiterer Grund, warum Abnehmen mit Porridge gut funktioniert: Hafer lässt den Insulinspiegel nur langsam steigen, wodurch du weniger Heißhunger hast. 

So bereitest du das perfekte Porridge zu

Porridge richtig zubereiten ist einfach, wenn du ein paar wesentliche Punkte berücksichtigst. 

1. Zuerst wählst du deine flüssige Basis. Das kann Wasser sein für die kalorienarme Variante oder Milch bzw. Pflanzendrink für extra Cremigkeit. 

2. Beim nächsten Schritt kommt die Prise Salz ins Spiel. Gib das Salz in die Flüssigkeit und rühre gut um. Auf diese Weise verteilt sich das Salz gleichmäßig in deinem Frühstück. 

3. Als nächstes wählst du Getreideflocken aus. Wir empfehlen Haferflocken, da sie besonders nährstoffreich sind und auch für eine glutenfreie Ernährung geeignet sind. 

  1. Koche die Mischung auf, sodass eine cremige Masse entsteht. Bei Bedarf kannst du noch Honig, Agavensirup oder ein Süßungsmittel deiner Wahl hinzugeben.
  2. Sobald der Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat, kannst du dein Porridge noch mit köstlichen Toppings verfeinern. Von frischen Früchten wie Beeren, Äpfel oder Bananen über Nüsse bis hin zu Samen und Gewürzen ist alles erlaubt. 
Rezept drucken
5 from 4 votes

Grundrezept: Haferbrei

Hier das einfache Rezept für den beliebten Haferbrei, der von den meisten Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken ist. 
Vorbereitungszeit2 Min.
Brei ziehen lassen3 Min.
Gesamtzeit5 Min.
Kalorien: 320kcal

Zutaten

  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative für Veganer (Hafermilch, Mandelmilch, Sojamilch,…)
  • 50 g Haferflocken (Gramm Haferflocken)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 TL Zimt nach Wahl

Zubereitung

  • Haferflocken mit der Prise Salz sowie dem Süßungsmittel nach Wahl (Honig oder Agavensirup) in der Milch oder dem Pflanzendrink aufkochen (am besten unter ständigem Rühren). Die Getreideflocken nur mit heißem Wasser zu kochen ist auch eine mögliche Variante.
  • Brei 3 Minuten ziehen lassen.
  • Brei in eine Schüssel leeren und mit Zimt bestreuen. 
  • Genießen!

Nährwerte

Calories: 320kcal

Woher stammt die Prise Salz im Porridge eigentlich?

Porridge mit einer Prise Salz zu verfeinern hat lange Tradition. Die Geschichte des Porridge geht wohl tausende Jahre zurück, doch so, wie wir es heute kennen, kommt es aus Schottland. Aufgrund des Klimas in Schottland war Hafer eine der wenigen Getreidesorten, die dort angebaut werden konnten.

Damals galt Porridge als das Essen der einfachen Leute. Der Haferbrei wurde unter sanftem Köcheln zubereitet und mit etwas Butter und einer Prise Salz verfeinert. Heute ist Porridge eines der beliebtesten Frühstücksgerichte weltweit. Die Prise Salz gilt noch immer als Geheimzutat, mit der Porridge all seine köstlichen Aromen entfalten kann.

Fazit

Wir halten fest: Die Prise Salz darf in einem gelungenen Porridge nicht fehlen, da es die natürlichen Aromen des Haferbreies verstärkt und eine köstliche Balance aus süß und salzig schafft. Wenn du diesen Geheimtipp bisher nicht kanntest, solltest du ihn unbedingt ausprobieren! Im Verival Online-Shop kannst du alle Porridge kaufen.

Nadine Palmetshofer

Content Creator

Als begeisterte Foodie liebe ich es, neue Gerichte zu entdecken und die besten Frühstückslokale ausfindig zu machen. Meine großteils gesunde und vegane Ernährung ist dabei der optimale Treibstoff, um bei meinen Workouts Bestleistungen zu erbringen, und mich rundum wohlzufühlen.

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile diesen mit Freunden:

Newsletter abonnieren &
10% Rabatt sichern

Abonniere den kostenlosen Verival Newsletter für regelmäßige Updates zu neuen Produkten, laufenden Angeboten und hilfreiche Ernährungs- und Frühstückstipps. Deine Einwilligung zum Empfang des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen.